Betriebsbesuch in Wien Meidling.
Wirtschaftsstandort stärken & Arbeitsplätze sichern.

AND1206

Gemeinsam mit Vizekanzler Heinz-Christian Strache und Bundesministerin für Digitalisierung & Wirtschaftsstandort Margarete Schramböck war Sebastian Kurz bei Boehringer Ingelheim in Wien Meidling. Boehringer Ingelheim gehört zu den 20 weltweit führenden Pharmaunternehmen.

Hier ein Video vom Betriebsbesuch:


Ziel von Sebastian Kurz und der neuen Bundesregierung ist es, Österreich wieder zurück an die Spitze zu bringen und den Wirtschaftsstandort Österreich zu stärken. Es braucht mehr Unternehmerfreundlichkeit und ein klares Bekenntnis zu Wachstum und Zukunft.


"Nicht die Politik, sondern die mutigen Unternehmer und die fleißigen Mitarbeiter, sichern tagtäglich Jobs in Österreich.“

-Sebastian Kurz


Paket für Standortoffensive.

Im Ministerrat wurde ein umfassendes Paket für eine Standoffensive verabschiedet. Zentrale Punkte, die darin enthalten sind, sind unter anderem die Lockerung der Betriebsanlagengehnehmigung, die Sicherung der Fachkräfte und die Staatszielbestimmungen im Verfassungsrang. Hier mehr Details zu den Maßnahmen:

  • Staatszielebestimmung: Einführung einer Staatszielbestimmung, in der sich die Republik zu Wachstum, Beschäftigung und einem wettbewerbsfähigen Wirtschaftsstandort bekennt.

  • Lockerung bei der Betriebsanlagengenehmigung: Der Staat nimmt sich zurück, die Betriebe können sich auf ihre Kernaufgabe konzentrieren!

  • Steuerentlastungen


Parteienfinanzierung.

Die Bundesregierung hat bereits vor dem Jahreswechsel beschlossen, die Politikergehälter nicht zu erhöhen. Wir wollen im System sparen, daher sollen auch Parteien einen Beitrag leisten.