Chancen der Digitalisierung nutzen.

Die Digitalisierung ändert wie wir leben, arbeiten und lernen. Österreich wird dabei aber was Innovation, Bildung und Digitalisierung betrifft, von immer mehr Regionen der Welt überholt. Um langfristig wettbewerbsfähig zu bleiben, Arbeitsplätze, Wohlstand und den Sozialstaat zu sichern, muss aber auch unser Land die Chancen der Digitalisierung nutzen.


„Mein Ziel ist es, Österreich fit für das 21. Jahrhundert zu machen.“

-Sebastian Kurz


Digitalisierung für den Bildungsbereich.

Bei der Reise nach Singapur und Hongkong ist offensichtlich geworden, wie weit Österreichs Schulen im Bereich der Digitalisierung hinterher sind. Oft stehen Overheadprojektoren und Kassetten noch auf der Tagesordnung. Von Regionen wie Singapur und Hongkong kann Österreich viel lernen – Sebastian Kurz hat für seine Arbeit von der Reise viele Ideen mitnehmen können. Erster wichtiger Schritt ist der bereits im Ministerrat beschlossene Masterplan Digitalisierung. Konkret beinhaltet er:

  • Moderne Geräte für die Schülerinnen und Schüler
  • Aus- und Weiterbildungen für Lehrerinnen und Lehrer
  • Ordentliche Entwicklung der Software, die im Unterricht eingesetzt werden soll


„Nach der Einführung der gratis Schulbücher in Österreich, wollen wir mit dem digitalen Klassenzimmer einen weiteren wesentlichen Schritt setzen.“

-Sebastian Kurz


Neues Telekommunikationsgesetz.

Österreich muss beim Ausbau des 5G Netzes nicht nur europaweit, sondern auch darüber hinaus, Vorreiter werden. Die Bundesregierung hat sich dazu bekannt, dass Österreich bis zum Jahr 2025 zu einem 5G Pilotland gemacht werden soll. Mit der Novellierung des Telekommunikationsgesetzes werden die notwendigen logistischen Grundlagen geschafft, um die 5G-Strategie umzusetzen. Die wichtigsten Punkte dabei sind:

  • Straffung der Behördenstruktur im Telekombereich
  • Leitungsrecht im öffentlichen Bereich und damit ein Durchsetzungsrecht für die Montage von Kleinantennen


GLJ 5424

Hier das Pressefoyer zum Nachschauen: