Duale Ausbildung stärken.
Lehre mit Matura weiterentwickeln.

Seit dem Start der neuen Bundesregierung haben wir uns intensiv mit Maßnahmen auseinandergesetzt, um die Lehre in Österreich attraktiver zu machen. Gerade in Hinblick auf die demografische Entwicklung wird für uns die nachhaltige Sicherung ausreichender Fachkräfte einer der großen Herausforderungen in den kommenden Jahren sein.

Gleichzeitig ist die duale Ausbildung ein einzigartiges Erfolgsmodell, das es weiterzuentwickeln gilt, denn Lehrlinge leisten einen wichtigen Beitrag für unseren Wirtschaftsstandort und sind die Fachkräfte von morgen. Dazu hat Bildungsminister Heinz Faßmann nach dem heutigen Ministerrat Maßnahmen vorgestellt, um die duale Ausbildung zu attraktivieren und damit dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken.

Weiterentwicklung der Lehre mit Matura.

Ein Teil davon ist die Weiterentwicklung des Förderprogramms "Berufsmatura: Lehre mit Reifeprüfung", das sich von der traditionellen Berufsreifeprüfung dadurch unterscheidet, indem die Lehre und die Maturavorbereitung kombiniert werden. Wir wollen Schritte setzen und die Attraktivität dieses Bildungsweges und die Zahl der Absolventen erhöhen.

Dazu soll es künftig individuellere Aufnahmeverfahren geben, beispielsweise durch ein Motivationsschreiben und den Schwerpunkt auf persönliche Kompetenzen und das Potenzial von Lehrlingen. Neue Qualitätskriterien bei der Auswahl der Kursanbieter hinsichtlich Kursgestaltung und Qualitätsmanagement sollen dazu beitragen, die Unterrichtsqualität und -erfolge zu verbessern.

Insgesamt werden in den kommenden fünf Jahren rund 62 Millionen Euro in die Weiterentwicklung dieses Förderprogramms investiert. Unser Ziel ist, so vielen jungen Menschen wie möglich, die Chance auf eine gute Ausbildung zu geben und gleichzeitig dem Bedarf an notwendigen Fachkräften aktiv entgegenzuwirken.

Hier kannst du das Pressestatement nach dem Ministerrat nachsehen.