Entlastung fortsetzen.
Startschuss für die ersten Schritte der Steuerreform.

Bisher haben wir bereits erste Schritte gesetzt, um die arbeitenden Menschen in unserem Land zu entlasten, wie mit dem Familienbonus. Bei der ersten Regierungsklausur in Krems haben Sebastian Kurz und die Bundesregierung Maßnahmen gesetzt, um die Entlastung fortzusetzen. Damit werden auch zentrale Wahlversprechen eingelöst, indem wir Menschen, die einen Beitrag für unser Land leisten und täglich hart arbeiten, entlasten und gleichzeitig keine neuen Schulden machen.

Unser Ziel ist, die arbeitenden Menschen in Österreich zu entlasten und all jene, die ihr Leben lang gearbeitet haben. Wir setzen damit Versprechen um, für die wir gewählt wurden. Ich freue mich, dass wir schon nach wenigen Wochen den Startschuss dafür setzen.

– Sebastian Kurz

Unser Ziele sind dabei die Entlastung der Menschen, die Beendigung der Schuldenpolitik in Österreich und Ökologisierungsmaßnahmen. Sebastian Kurz und Finanzminister Gernot Blümel haben in einer gemeinsamen Pressekonferenz Maßnahmen vorgestellt, die umgesetzt werden sollen.

Weniger Steuern – keine neuen Schulden.

Wir wollen damit die Steuersenkungen in Österreich vorantreiben, damit den Menschen am Ende mehr übrig bleibt. Davon können vor allem Menschen mit kleineren und mittleren Einkommen profitieren. Die ersten drei Einkommenssteuertarife (20/30/40) sollen schrittweise gesenkt werden. Jetzt kommt nur die Senkung der ersten Stufe von 25 auf 20%.

Darüber hinaus sind Maßnahmen für die Landwirtschaft und zur Stärkung des Standortes vorgesehen. Künftig sollen auch Unternehmen ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Gewinn von bis zu 3.000 pro Jahr steuerfrei beteiligen können. Zudem soll der Familienbonus von bisher 1.500 auf 1.750 Euro pro Kind pro Jahr erhöht werden, um jene Menschen zu entlasten, die einen doppelten Beitrag leisten, indem sie arbeiten gehen und Kinder großziehen.

Insgesamt soll werden die Menschen in Österreich um über 4 Milliarden Euro entlastet. Mit diesen Maßnahmen wollen wir am Ende eine Steuerreform umsetzen, die weniger Steuern und auch gleichzeitig keine neuen Schulden bringt. Darunter sind auch Ökologisierungsmaßnahmen vorgesehen, um einen ökosozialen Lenkungseffekt zu erzielen. Finanzminister Gernot Blümel hat dabei unsere Grundrichtung bei der Gegenfinanzierung betont: Sparen im System, ein sparsamer Umgang mit Steuergeld und ein strenger Budgetvollzug.

Unsere 3 großen fiskalpolitischen Ziele: die Entlastung der Menschen, das Ende der Schuldenpolitik und Ökologisierungsmaßnahmen. Wir wollen vor allem arbeitende Menschen und den Standort massiv entlasten sowie die Schuldenquote in Richtung 60% des BIP senken.

– Finanzminister Gernot Blümel

Mit diesen Maßnahmen wollen wir den Weg der Entlastung fortsetzen und auch gleichzeitig unseren Wirtschaftsstandort stärken.

Hier geht's zur heutigen Pressekonferenz.