„Es heißt wieder: Alle gegen Kurz.“
Gedanken von Karl Nehammer.

In den vergangenen eineinhalb Jahren haben wir gemeinsam mit Sebastian Kurz viel erreicht und auch bewiesen, dass wir unser Land nach vorne bringen können. Wir haben erste Schritte der Entlastung eingeleitet und damit Steuern und Abgaben gesenkt. Wir haben einen Schlussstrich unter der jahrzehntelangen Schuldenpolitik gezogen. Und wir haben eine Trendwende in der Migrationspolitik geschaffen und die illegale Migration bekämpft.

Seit dem Auftauchen des Ibiza-Videos und der politischen Ereignisse in Österreich ist vieles passiert. Wir erinnern uns an den 27. Mai, dem Tag, an dem im Parlament die Bundesregierung mit einem Misstrauensantrag abgestimmt wurde. Seitdem sind viele Menschen in ganz Österreich aufgestanden, um ein Zeichen für Sebastian Kurz und unseren Weg zu setzen. Auch die aktuellen Umfragen in den Medien zeigen ganz klar: Die Österreicherinnen und Österreicher wollen ihren Bundeskanzler zurück!

Doch schon vor dem Start dieses Wahlkampfes wird das Ausmaß deutlich, mit dem versucht wird, alles gegen Sebastian Kurz zu tun, um ihn aufzuhalten und persönlich zu schaden. Es wird vor nichts Halt gemacht – angefangen von falschen Behauptungen, Untergriffen und Diffamierungen. Das Credo lautet: Alle gegen Kurz. Das ist nicht unser Verständnis von Politik und das wird es auch nie sein. Denn wir wollen gemeinsam dieses Land weiterbringen und die Zukunft mitgestalten, um Österreich nach vorne zu bringen. Für euch!

Wir sind sehr dankbar für die Unterstützung und die gute Stimmung. Am Wahltag zählt jedoch nicht die Stimmung, sondern jede einzelne Stimme! Die Ereignisse der letzten Wochen haben klar gezeigt, dass die Chance für eine rot-blaue Koalition genutzt wird. Deshalb dürfen wir uns nicht zurücklehnen und müssen alles tun, um so stark zu werden, damit es keine Koalition an uns vorbei geben kann!

Unser Weg hat erst begonnen.

Wer will, dass Sebastian Kurz wieder Verantwortung für Österreich übernimmt, der muss ihn auch im September wählen. Jetzt müssen wir gemeinsam handeln, damit der Kurs von Sebastian Kurz und unserer neuen Volkspartei fortgesetzt werden kann!

Karl Nehammer

Kann Sebastian Kurz auf deine Unterstützung zählen? Dann trag‘ dich jetzt hier ein!