Zeit für Gespräche im Burgenland.
Sebastian Kurz zu Besuch im Nordburgenland.

Ab ins Burgenland! Am Dienstag war Sebastian Kurz zu Besuch im Nordburgenland. Dabei hatte er die Gelegenheit, viele Menschen kennen zu lernen und Einblicke in regionale Themen zu bekommen.

GLJ 7382 (1)

In Apetlon, einer Gemeinde im Seewinkel mit dem tiefsten Punkt Österreichs, startete der Besuch von Sebastian Kurz. Kürzlich feierte der lokale Musikverein Seewinkel Apetlon das 50-jährige Jubiläum. Gerade Vereine sind eine wichtige Grundlage für das Zusammenleben und die Pflege von Bräuchen und Traditionen. Vor allem in Österreich und insbesondere im ländlichen Raum sind viele Menschen Mitglied in einem oder mehrerer Vereine. Sebastian Kurz konnte den Musikerinnen und Musikern vor Ort gemeinsam mit Bürgermeister Ronald Payer und Landesparteiobmann der neuen Volkspartei Thomas Steiner eine Urkunde als Auszeichnung übergeben. Dabei waren auch viele Bürgerinnen und Bürger aus Apetlon und der Umgebung gekommen, um Sebastian Kurz persönlich zu treffen und mit ihm über ihre Anliegen zu sprechen. Viele Menschen betonten, dass sie Sebastian Kurz für die kommende Nationalratswahl unterstützen möchten.

Ich hoffe, dass Sebastian Kurz nach der kommenden Nationalratswahl erneut Bundeskanzler wird. Ich freue mich, dass er heute zu uns ins Burgenland gekommen ist!

– Elisabeth, Apetlon

Ich freue mich besonders, dass Sebastian Kurz heute zu uns ins Burgenland gekommen ist. Das ist ein starkes Zeichen, dass er die Anliegen und Probleme der Menschen wirklich ernst nimmt.

– Sebastian Steiner, Illmitz

GLJ 6911 (1)

GLJ 6993 (1)

GLJ 7090 (1)

Zeit für Gespräche gab es für Sebastian Kurz bei einem Treffen mit Unternehmerinnen und Unternehmern aus dem Burgenland in Antau im Bezirk Mattersburg. Dabei bekam Sebastian Kurz Einblicke in die regionale Wirtschaft und hatte die Gelegenheit, sich auch mit den Unternehmerinnen und Unternehmern persönlich auszutauschen.

Ich freue mich sehr, dass Sebastian Kurz heute bei uns ist. Es ist ganz wichtig für uns Unternehmer und überhaupt für Unternehmerinnen. Ich bin sehr stolz, dass es für die Wirtschaft weitergeht und er uns so unterstützt!

– Melanie Eckhardt, Pöttsching

GLJ 7297 (3)

GLJ 7241

Bei einem weiteren Programmpunkt, einem Get-together mit Bürgerinnen und Bürgern in Leithaprodersdorf, konnte Sebastian Kurz über wichtige aktuelle Themen sprechen, wie das Thema Pflege und den Klimaschutz. Viele Menschen aus den unterschiedlichsten Regionen im Burgenland und aus Nachbarbundesländern waren dabei, um Fragen zu stellen, mitzudiskutieren und in einem persönlichen Gespräch auch ihre Anliegen und Ideen einzubringen. Ein besonders wichtiges Thema in der Diskussion war das Klimaschutzpaket, das Sebastian Kurz und Elisabeth Köstinger diese Woche vorgestellt haben. Viele Bürgerinnen und Bürger hatten gerade zu diesem Bereich Fragen und Ideen, die sie mitgeben wollten.

Wir wollen eine Mitmach-Bewegung starten, wo jede und jeder seinen Beitrag leisten kann. Denn der Klimaschutz ist ein Thema, das uns alle angeht.

– Sebastian Kurz

GLJ 7477

Eines war dabei besonders spürbar: der Wunsch der Bürgerinnen und Bürger, den Weg der Veränderung gemeinsam mit Sebastian Kurz für die Zukunft Österreichs fortzusetzen.

Ich finde es super, dass punkto Klimaschutz jetzt konkrete Maßnahmen genannt wurden, dass man auf Wasserstoff setzt. Ich hoffe, dass wir hier im Sinne des Klimas und unserer Umwelt zum Musterland werden – vom Wasserland zum Wasserstoffland!

– Klaus, Eisenstadt

GLJ 7405

In Kleinhöflein bei Eisenstadt hatte Sebastian bei seinem letzten Programmpunkt die Gelegenheit, mit Menschen aus der Umgebung noch einmal über die Ereignisse der letzten Wochen und über die kommende Nationalratswahl sprechen. Zeit gab es dabei auch für einen Austausch mit Bürgerinnen und Bürgern am traditionellen Kleinhöfleiner Winzerkirtag. Viele Menschen, Jung und Alt aus Kleinhöflein, Eisenstadt und aus der Umgebung waren dabei – im Gespräch mit Sebastian Kurz!

GLJ 7883 (1)

GLJ 7892

Diesen Sommer sind wir noch einmal mit Sebastian Kurz im Burgenland – bei unserer „Bergauf, Österreich!“-Tour. Wir freuen uns, wenn du dieses Jahr auch dabei sein möchtest! Hier findest du mehr Infos.